Leistungen » Copyshop » Repro-Lexikon

Repro-Lexikon

Hier finden sie einige Erklärungen zu Fachbegriffen aus dem Reprografiebereich.

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Auflage
Gesamtzahl der identischen Kopien/Ausdrucke.

CMYK
Abkürzung für die 3 Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow + Key (Schwarzanteil) im Vierfarbdruck.

Digitaldruck
Hier wird das Druckbild direkt vom Computer in die Druckmaschine übertragen, ohne dass eine statische Druckform benötigt wird.
Anders als beim Offsetdruck kann hier jeder Bogen anders bedruckt werden.

doppelseitig
siehe Duplex.

Duplex
ist ein doppel- bzw. zweiseitiger Druck-/Kopiervorgang.
Man erhält ein Blatt, dessen Vorder- und Rückseite bedruckt ist.

einseitig
siehe Simplex.

Gestrichenes Papier
wurde durch auftragen sogenannter Streichfarbe ("Strich") veredelt.
Dadurch bekommt es eine geschlossenere, glattere und stabilere Oberfläche und erzeugt eine hohe Detailwiedergabe sowie bessere Qualität beim Druck.

Grammatur
bezeichnet die Stärke (eigentlich eher Gewicht) eines Papieres.
Übliche Stärken im Digitaldruck sind 80g/m² - 300g/m².

HKS-Farben
Der HKS-Farbfächer beinhaltet 88 sogenannte Volltonfarben und insgesamt 3520 Farbtöne für Kunstdruck- und Naturpapiere.
Eine originalgetreue Wiedergabe dieser Sonderfarben kann nur im Offsetdruck mittels HKS-Pigmenten erreicht werden.

Kaschieren
Beim Kaschieren wird das Druckerzeugnis maschinell auf eine feste Unterlage geklebt (z.B. Kapa Leichtschaumplatte) oder mit einer Oberflächenschutzfolie (Laminierung) versehen.

Laminieren
Das Druckerzeugnis wird mit einer Kunststofffolie (Laminat) überzogen, um es so vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigung zu schützen.

Moiré-Effekt
tritt beim Drucken, Fernsehen, Scannen und bei anderen bilderzeugenden Rasterverfahren auf, wenn bestimmte Raster sich überlagern bzw. gegeneinander verdreht sind.
Das Aussehen dieser Muster ist denen aus Interferenzen ähnlich.

Offsetdruck
Das Druckbild wird bei diesem indirekten Flachdruckverfahren von einer Metallplatte über einen Gummizylinder auf das Papier gebracht.

Pantone-Farben
Das Pantone Matching System der Firma Pantone LLC besteht aus 14 Basisfarben, die in verschiedenen Farbanteilen miteinander gemischt alle weiteren Farben des Systems ergeben.
Die meisten dieser Sonderfarben können im Digitaldruck nur annähernd genau wiedergegeben werden.

PDF
Plattformunabhängiges Dateiformat der Firma Adobe Systems.
(Portable Document Format).
Ziel ist es, elektronische Dokumente unabhängig vom ursprünglichen Anwendungsprogramm, Betriebssystem oder Hardwareausstattung originalgetreu weiterzugeben.

Pixelgrafik
Bei einer Pixelgrafik wird das darzustellende Motiv Bildpunkt für Bildpunkt (Pixel) beschrieben.

RGB
Abkürzung für die 3 Grundfarben Rot, Grün, Blau.
Dieser additive Farbraum wird meist für selbstleuchtende Systeme
(z.B. Monitore/Fernseher) benutzt.

Simplex
ist ein einseitiger Druck-/Kopiervorgang, bei dem nur die Vorderseite eines Blattes bedruckt wird.

Vektorgrafik
Details und Flächen einer Vektorgrafik werden durch Vektoren mit bestimmter Länge und Ausrichtung beschrieben.
Im Gegensatz zur Pixelgrafik sind sie auflösungsunabhängig und können ohne Qualitätsverlust verkleinert bzw. vergrößert werden.

zweiseitig
siehe Duplex.


zurück nach oben

Repro Central – Drucken (Digitaldruck), Kopieren, Plotten, Scannen – Berlin-Mitte  |  Öffnungszeiten: Mo-Fr: 8:30-18:00 Uhr, Sa: 10-13 Uhr, Telefon: 030 / 20 29 86 - 0